Add Content Block

Ein denkwürdiges Jahr 2020 geht zu Ende

Eines dürfte jetzt schon klar sein: das Jahr 2020 wird uns lange in Erinnerung bleiben. Und sicherlich vielen von Ihnen nicht nur im positiven Sinne: Kurzarbeit, Homeschooling, Ausgangsbeschränkungen. Das sind nur einige der Stichworte, die man gerne vergessen möchte. 


Dass ganze Branchen wie Gastronomie, Unterhaltung, Kunst und Kultur durch die Einschränkungen sehr hart getroffen wurden, steht außer Frage. Der Einzelhandel musste in vielen Ländern für Wochen schließen.

Und wir können davon ausgehen, dass sich an der Ausgangslage wohl noch auf Monate nichts ändern wird. Trotz des Impfstoffs, der seit Dezember verfügbar ist.


Doch auch bei all diesen Negativmeldungen - um ein Unternehmen erfolgreich zu führen, ist ein positives, nach vorne gerichtetes Mindset auch in Krisenzeiten essenziell – und das kann man lernen.

 
1. Blicken Sie sich um und nehmen Sie bewusst die positiven Ereignisse um sich herum wahr. Die vielen Zeichen der Solidarität in der Krise, die in den Medien immer wieder aufgegriffen werden. Die Mitarbeiter:innen, die dieses Jahr auch trotz Home-Office alles gegeben haben, um Kunden zufriedenzustellen und Aufträge abzuarbeiten. Das Lachen der Kolleg:innen auf dem Gang. Die Nachrichten von alten Bekannten, die in der Weihnachtszeit zu Ihnen gefunden haben.


2. Seien Sie dankbar für diese positiven Erlebnisse und erleben Sie sie bewusst. Notieren Sie sich abends Ihre positiven Eindrücke des Tages, um sie sich an den folgenden Tagen noch einmal durchzulesen. Sie werden spüren, dass Sie daraus eine unglaubliche Kraft schöpfen.


3. Überdenken Sie ihr eigenes Tun und handeln auch Sie bewusst solidarisch und wertschätzend. Schaffen Sie positive Erlebnisse für andere – Sie können sich sicher sein, diese Positivität kommt zu Ihnen zurück, denn Gutes tun macht Freude. In der bk Group haben wir während des Lockdowns Mitarbeiter freigestellt, um Einkäufe für Risikopatient:innen in der Region zu erledigen. Das positive Feedback war eine unvergleichliche Belohnung, die uns allen Rückenwind gegeben hat.


4. Sollten Sie unternehmerisch von der Krise getroffen worden sein, versuchen Sie in diesen Rückschlägen die Möglichkeiten zu entdecken, Dinge zu überdenken und neu zu bewerten. Vielleicht hatten Sie schon länger überlegt, einen Geschäftszweig neu auszurichten? Möglicher Weise konnte die lange überfällige Digitalisierungsarbeit nun doch schneller vorangetrieben werden? Ziehen Sie das Positive aus den negativen Erlebnissen.


5. Nutzen Sie Chancen – es findet sich immer ein anderer Weg. In der bk Group haben wir dieses Jahr während des ersten Lockdowns, als unser Kerngeschäft auf null zurückgefahren war, innerhalb kürzester Zeit „Book Your Rockstar“ an den Start gebracht. Eine einzigartige Buchungsplattform für Handwerksleistungen im Geschäftskundenbereich. Aus der Not geboren, hat uns diese Idee geholfen, unsere Planzahlen zu erreichen und uns zudem den DUB-Award „Deutschlands beste Innovatoren 2020“ eingebracht.


Sie sehen, es hilft nichts den Kopf in den Sand zu strecken. Bleiben Sie offen, bleiben Sie positiv, bleiben Sie bereit neue Wege zu gehen.


Nun wünsche ich Ihnen einen guten, positiv geladenen Start ins Jahr 2021. Ich hoffe, Sie können voller Energie durchstarten, um Ihren Zielen näher zu kommen.


Alles Gute
Ihr Gerold Wolfarth